Nordkirchens Wälder

Reizvolle Aussicht

Der Rundwanderweg beginnt am Capeller Tor des Schlosses Nordkirchen.

Die alten Wälder, die extensiv genutzten Grünlandflächen und vielfältigen Strukturen sind typisch für unsere ursprüngliche, münsterländische Parklandschaft. Weite Teile dieser Landschaft sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die zentralen Waldgebiete sind sogar Bestandteil des europäischen Schutzgebietsnetzes NATURA 2000. Sie sind als FFH-Gebiet „Wälder Nordkirchen“ bei der Europäischen Union gemeldet und gehören damit zu den besonderen Schutzgebieten Europas.

Mittagspause

mit selbst mitgebrachter Rucksackverpflegung

Zwischenziele

Besichtigung Außenanlagen Schloss Nordkirchen

Z

Leistungen

1- tägige Wanderexkursion ab/bis Nordkirchen Capeller Tor mit Josef Räkers

Wanderstrecke

Wanderstrecke: 15,7 km
reine Gehzeit: ca. 5,5 h
Besichtigungen: ca. 1,45 h

t

Fragen

dann rufen Sie mich einfach an: 02543 / 930 831 oder
0175 / 40 80 576
oder schreiben sie mir eine E-Mail info@wanderexkursionen.de

Kosten

Gruppenpreis 180 € zzgl. MwSt.

Nordkirchens Wälder:

Wegverlauf:Rundwanderung von Schloss Nordkirchen in Nordkirchens Wälder
Beginn / Treffpunkt:Nach Vereinbarung / Nordkirchen Capeller Tor (südöstlich des Schlosses); 50 m westlich der Kreuzung Am Schlosspark / Münster Strasse
Anfahrtmöglichkeiten:Bahn: 8:34 Uhr Abfahrt Münster Hbf / Ankunft Capelle 8:57 Uhr
Bahn: 8:35 Uhr Abfahrt Dortmund Hbf / Ankunft Capelle 8:59 Uhr
Weiterfahrt mit Taxibus R 53: Abfahrt Capelle Bhf 9:06 Uhr / Ankunft Capeller Tor 9:14 Uhr (Bestellung bis zum Vortag unter 01803 / 933 800 von 07:00 bis 19:00 h)
Start / Ziel Wanderung:9:15 Uhr Nordkirchen Capelle ca. 16:30 Uhr Capeller Tor
Streckenverhältnisse:Wanderstrecke: 15,7 km
naturnahe Wege: ca. 90 %
befestigte Wege: ca. 10 %
Höhe Start: 63 m NHN
Höhe Ziel: 63 m NHN
Höhendifferenz: 26 m (zwischen 81 und 55 m NHN)
Anstiege: 66 Hm
Abstiege: 66 Hm
reine Gehzeit: ca. 5,5 h
Besichtigungen: ca. 1,5 h
Mittagspause:mit selbst mitgebrachter Rucksackverpflegung
Zwischenziele:Besichtigung Außenanlagen Schloss Nordkirchen
FFH-Gebiet „Wälder Nordkirchen“ mit den Naturschutzgebieten Ichterloh, Tiergarten und Hirschpark Nordkirchen
Hof Altfeld
Wanderexkursionsende:ca. 16:30 Uhr, Bahnhof Capelle
RückfahrtmöglichkeitenTaxibus R 53: Abfahrt Capeller Tor 16:47 h / Ankunft Capelle Bhf 16:55 h(Bestellung bis 60 min vorher unter 01803 / 933 800 von 7:00 bis 19:00 h)
Weiterfahrt mit der Bahn: 17:01 h ab Capelle / Ankunft Münster Hbf 17:26 h (Stundentakt)
Weiterfahrt mit der Bahn: 17:00 h ab Capelle / Ankunft Dortmund Hbf 17:27 h (Stundentakt)
Leistungen:1- tägige Wanderexkursion ab/bis Nordkirchen Capeller Tor mit Josef Räkers
Kosten:Gruppenpreis 120 € zzgl. MwSt.
Kooperationspartner:Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V., Am Hagenbach 11, 48301 Nottuln-Darup, www.naturschutzzentrum-coesfeld.de
Anmeldung / Rückfragen:Tel.: 02543/930 831, 0175/40 80 576, info@wanderexkursionen.de
Beschreibung der Wanderexkursion:Der Rundwanderweg beginnt am Capeller Tor des Schlosses Nordkirchen. Bei einem Gang durch die Parkanlagen und Alleen der prächtigsten Schlossanlage des Münsterlandes schweift der Blick immer wieder über die Gräften und vielfältigen Sichtachsen auf das herausgehobene Beispiel für die Baukunst und Parkgestaltung des westfälischen Barocks, dem „Westfälischen Versailles“.Im Anschluss findet sich mit dem Naturschutzgebiet Tiergarten ein historisches Wildgehege-Relikt, in dessen sehenswertem nassen Grünland zwischen einzelnen mächtigen Bäumen eine Mutterkuhherde eine extensive Beweidung durchführt.

Über schöne Alleen, die abends als Einflugschneisen für viele Fledermäuse dienen, gelangen wir zu den Resten einer mittelalterlichen Motte und weiter in die Wälder Nordkirchens. Dort sind abhängig von den unterschiedlichen Boden- und Wasserverhältnissen verschiedenartige Wälder zu erkunden. In weiten Teilen der Wälder Nordkirchens haben sich dabei wertvolle Lebens- und Rückzugsräume seltener Pflanzen- und Tierarten entwickelt.

Dabei sind nicht nur viele einzelne Arten zu bestaunen, sondern auch die Beziehungen innerhalb verschiedenster Lebensgemeinschaften sind interessant. Im Grenzbereich vom Naturschutzgebiet Ichterloh sind häufig verschiedene Schmetterlinge zu sehen.

Auf dem weiteren Rundweg findet sich mit dem ehemaligen Hirschpark wieder ein weiterer wertvoller Kulturlandschaftsbereich. In dem Mosaik aus Feuchtbiotopen und Gehölzinseln innerhalb einer großen artenreichen Grünlandfläche können mit etwas Glück vielleicht auch seltene Vogelarten wie Schwarzspecht und Wespenbussard beobachtet werden, bevor wir an der alten Mühle vorbei wieder zum Schloss Nordkirchen zurückkehren.